TW Steel Uhren Test

Erfahren Sie jetzt alles über die verschiedenen Kollektionen der Marke in unserem TW Steel Uhren Test. Momentan ist TW Steel mit vielen verschiedenen Kollektionen auf dem deutschen Markt vertreten. Eine Gemeinsamkeit haben die Uhren jedoch immer. Sie sind besonders groß und auffällig. Lediglich die Slim Line weicht ein wenig von dieser Linie ab. Sie ist zurückhaltender und unauffälliger als die Uhren der anderen Kollektionen. Über die Uhren von TW Steel sind schon verschiedene Kontroversen entbrannt. Lesen Sie nun hier alles über die Geschichte von TW Steel und unsere Meinung zu Uhren von TW Steel. Im unteren Teil der Seite erhalten Sie einen Einblick in die verschiedenen Kollektionen der Marke.

Die Geschichte von TW Steel

TW Steel ist eine relativ junge Uhrenmarke, die ihre Wurzeln in Holland hat. Gegründet wurde die Firma von Ton Cobelens und dessen Sohn Jordy. Ton kann auf langjährige Expertise im Uhren-Business zurückgreifen, da er unter anderem Uhren für die Fluggesellschaft KLM gestaltete. Nach der Gründung im Jahre 2005 begann der rasante Aufstieg des Unternehmens. Mittlerweile sind die Uhren weit verbreitet und liegen durch ihre übergroße Aufmachung voll im Trend. Aus interessanten Kooperationen, so zum Beispiel mit dem bekannten Motorradrennfahrer Valentino Rossi, entwickelt TW Steel begehrte Sondereditionen.

Der TW Steel Uhren Test – sind die Uhren ihren Preis wert?

Das ist wohl einer der zentralen Fragen, die es in unserem TW Steel Uhren Test zu beantworten gilt. Einerseits begeistern sie mit ihrem innovativen Design und angesagtem Look, anderseits stempeln alteingesessene Uhrenfreunde die Zeitmesser als Mode-Uhren ab. Da muss der Kunde selbst Prioritäten setzen. Geht es ihm eher um das Aussehen oder will er lieber eine Uhr eines traditionellen schweizerischen Herstellers? Die Uhren sind qualitativ top und auch sonst ist an ihnen nichts auszusetzen. Mit der Qualität die schweizerische Hersteller bieten, kann TW Steel aber definitiv nicht mithalten. Die Produktion scheint teilweise in Fernost statt zu finden – keine Überraschung in einer global vernetzten Welt. Auch manche namhafte Hersteller aus der Schweiz beziehen Teile für ihre Uhren aus China oder Japan. Vor dem Kauf einer Uhr von TW Steel sollte man sich genau überlegen, wie viel einem das Design dieser Uhren wert ist. Das und die gehobene Qualität sind die einzigen beiden Merkmale die TW Steel von einem durchschnittlichen Hersteller unterscheiden. Wer den Fokus auf das Design und nicht auf die ach so komplizierte und komplexe Uhren-Technik legt, ist mit einem Zeitmesser von TW Steel gut beraten. Zudem haben sich die Uhren bereits in der Praxis und in unserem TW Steel Uhren Test bewährt. Mit normalen Mitteln sind sie kaum kaputt zu kriegen.

TW Steel – Canteen Bracelet

Diese TW Steel Uhren haben ungeachtet ihrer Größe, ein relativ klassisches Design. Vollständig in Metall produziert, geben sie eine imposante und aufsehenerregende Erscheinung ab. In dieser Kollektion sind Chronographen und auch normale Uhren vertreten. Grundsätzlich unterscheiden sich die Zeitmesser in Größe und Farbe. Das zu Grunde liegende Design ist aber bei allen Uhren ähnlich, beziehungsweise gleich. Die verschiedenen Modellvarianten sind unter anderem in klassischem Stahl, angesagtem Gold und mehreren Bi-Color-Variationen (Kombinationen aus Stahl und Gold) erhältlich. Die Modelle sind in zwei verschiedenen Größen (45 mm und 50 mm) auf dem Markt. Sie sind teilweise sogar mit Automatikuhrwerken ausgestattet. Mit Preisen von bis zu 500 Euro sind sie aber definitiv kein Schnäppchen und der Kauf sollte wohl überlegt sein.

TW Steel – Canteen Leather

Deutlich jugendlicher und peppiger tritt die Canteen Leather Modellreihe auf. Das war wohl einer der ersten Dinge die uns bei unserem TW Steel Uhren Test auffielen. Mit der Grandeur Tech zusammen, wohl die einzige Kollektion die zu den coolen und lässigen Outfits von jungen Erwachsenen passt. Das Design ist weniger klassisch und legt den Schwerpunkt vor allem auf den jungen Kunden. Die Uhren sind mit Quarz- und Automatikuhrwerken und nur mit ledernen Bändern erhältlich, welche jeweils farblich auf das Aussehen des Ziffernblatts abgestimmt sind. Typisch für die Modellreihen von TW Steel: ein bestimmtes Design dient als Grundstein für die gesamte Kollektion, wird jedoch von Modell zu Modell farblich und anderweitig variiert. So können verschiedene Modelle einer Modellreihe ein total unterschiedliches Erscheinungsbild haben und sich trotzdem in gewisser Weise ähneln. Auch diese Kollektion beinhaltet verschiedene Arten von Uhren. Vom Automatik-Chronograph bis hin zur stinknormalen Quarzuhr. Preislich liegen diese Uhren im ähnlichen Rahmen wie die, der Canteen Bracelet Modellreihe.

TW Steel – Slim Line

Die Slim Line scheint so gar nicht zu TW Steel zu passen. Zeitlos und relativ zurückhaltend gestaltet, könnte man die Uhren mit Modellen schweizerischer Hersteller verwechseln. Erst auf den zweiten Blick fällt auf, dass die Kollektion perfekt zu TW Steel passt. Es ist die typische Formen- und Designsprache, sowie das übergroße Gehäuse, dass die Uhren so unverwechselbar macht. Sie verschwinden perfekt unter jedem Hemdsärmel und eignen sich so optimal für den stilsicheren Auftritt in der Geschäftswelt. Wer eine Uhr sucht die einen Hauch von Understatement versprüht, ohne zu zurückhaltend zu wirken ist mit einer TW Steel Slim Line gut beraten. Lediglich der Preis könnte abschrecken. Fast 700 Euro muss man für diese Automatikuhr mit Saphirglas bezahlen.

TW Steel – Grandeur Tech 

Die wohl lässigste Kollektion von TW Steel. Das Silikonband sorgt für den jugendlichen Look und auch das Ziffernblatt präsentiert sich in einer äußerst hippen Aufmachung. Die Modelle sind allesamt Chronographen, welche mit einem batteriebetriebenem Quarzuhrwerk versehen sind. Mit dieser Modellreihe will man vor allem die technische Seite von TW Steel betonen und herausstellen. Die Ziffernblätter sind mit den üblichen Chronographen-Anzeigen versehen und teilweise sogar in Carbon-Optik gehalten. Andere Modelle haben beispielsweise ein schlichtes Schwarz oder Blau als Farbe auf dem Ziffernblatt. Besonders auffällig und wohl unser Lieblingsmodell beim TW Steel Uhren Test ist die TW Steel Grandeur Tech TS5. Sie fällt durch ihre goldenes Gehäuse und der typischen Designsprache von TW Steel auf.

 TW Steel – VR46

Diese Kollektion baut direkt auf zwei Grandeur-Tech-Modellen auf. Die Grandeur Tech TS7 und TW937 liefern die Basis für die, in Zusammenarbeit mit Valentino Rossi entstandene Modellreihe. Die Uhren sollen den Spirit des MotoGP transportieren und die Verbindung TW Steel’s zum Motorsport verdeutlichen. Besonders cool für alle Valentino Rossi Fans ist das, mit Nummer und Initialen versehene, Armband. Das Design orientiert sich vor allem an der Grandeur Tech TW937. Die auf dem Ziffernblatt eingeprägte 46 sorgt dafür, dass sich jeder eingefleischte Fan sofort mit den Modellen dieser Baureihe identifizieren kann. Neben den Grandeur-Tech-Modellen hat man noch weitere VR46-Sondereditionen auf den Markt gebracht. So zum Beispiel die TW939, die ein stählernes und silbernes Gehäuse hat. Die normalen Modelle der Baureihe liegen preislich zwischen 380 und 400 Euro. Nur die Grandeur Tech Modelle sind mit 599 (TS7) und 579 Euro (TW937) deutlich teurer.

TW Steel – CEO Tech

Eine Kollektion die ein Stück weit die Designsprache von Hublot aufgreift. Die CE4019 und CE4020 erinnern stark an die weltweit bekannte Hublot Big Bang. Vor allem das carbon-geprägte Ziffernblatt sorgt dafür, dass diese Uhr der genannten Hublot zum Verwechseln ähnlich sieht. Diese Uhren sind perfekt für alle, die das Design der Hublot Big Bang lieben, sich jedoch keine so absurd teure Uhr leisten können. Mit dieser Uhr ist man deutlich stilsicherer als mit einer Hublot-Replika unterwegs. Die beiden Frauenmodelle sind besonders auffällig. Sie sind rund um die Lünette mit farbigen Steinchen verziert. Diese sehr extrovertierte Farbwahl setzt sich auf dem Ziffernblatt und Lederband fort. Da sind die Modelle CE4019 und CE4020 deutlich männlicher, beziehungsweise neutraler gestaltet. Das in der Modellreihe verbaute Uhrwerk ist besonders genau. Wer einen absoluten Hingucker mit Neid-Faktor haben will, muss für eine Uhr dieser Kollektion mindestens 639 Euro (CE4019) bezahlen. Das teuerste Modell ist die CE4006 mit einem Preis von 899 Euro.

TW Steel – Canteen Fashion

Diese Kollektion springt auf den Trend der farbigen und cool gestalteten Uhren auf und interpretiert ihn auf eine, für TW Steel typische Art und Weise. Besonders groß und besonders lässig. Das Ziffernblatt ist relativ einfach gestaltet, besticht jedoch durch seine jeweils grelle Farbe. Das einfarbige Design führt sich auch auf dem Armband weiter fort. Es ist aus Silikon gefertigt und lässt sich besonders angenehm tragen. Mit 45 mm sind die Uhren recht groß und fallen am Handgelenk sofort auf. Der Preis ist mit 199 Euro annehmbar und so sind die Canteen Fashion Modelle fast die günstigsten des ganzen Sortiments.

 TW Steel – CEO Canteen

Schlussendlich präsentieren wir die CEO Canteen Modellreihe in unserem TW Steel Uhren Test. Sie beihaltet lediglich zwei Uhren, die jedoch besonders luxuriös und elegant sind. Das angenehm tragbare Lederband und das rot-goldene Gehäuse machen diese Zeitmesser zu einem echten Hingucker. Die beiden Modelle unterscheiden sich nicht in Design oder Aufmachung sondern nur in der Größe. Sie verfügen über ein automatisches Uhrwerk.

Noch mehr Beispiele und einen kompletten Überblick über alle Modelle erhalten Sie auf der Herstellerseite.

TW Steel Uhren Test – www.traumuhren-test.de – 2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *